Geschichte


Die Idee

Meine kleine Schwester Aline brachte uns auf die Idee, den Lernturm zu produzieren. Aline wollte schon im Alter von ca. 14 Monaten anfangen ihrer Mutter in der  Küche oder auch bei anderen Dingen zu helfen. Die Arbeiten in der Küche finden aber zu hoch oben statt. Nadine hat dieses Problem gelöst, indem sie ihre Tochter, während dem sie mit der einen freien Hand kochte, auf dem anderen Arm trug. Natürlich war Nadine so extrem eingeschränkt und wirklich sicher war Aline dabei auch nicht. Deshalb hat sie begonnen, Aline auf einen Esszimmerstuhl zu stellen. Das war jedoch sehr gefährlich, da Aline keinen guten Stand auf dem Stuhl hatte. Später hat sie das Ganze mit einem Hocker probiert. Das hat etwas besser funktioniert, war aber ebenfalls mit einem grossen Risiko verbunden.

 

Nadine hat sich bei vielen Müttern erkundigt, ob sie eine Lösung für dieses Problem hätten. Von einer Mutter kam der Hinweis, dass sie einen Lernturm hätte, diesen aber selbst zusammenbauen musste, da dieser Lernturm von niemandem in der Schweiz angeboten wurde und alle Produkte aus dem Ausland unbefriedigend waren.

 

Die Idee hinter dem Lernturm ist simpel: Ein Gerüst aus vier Streben wird auf einem Hocker befestigt, um das Kind so vor dem Herunterfallen zu schützen. Der erste Turm war rasch gebaut und Aline hat sich rasch an den Aufstieg und den neuen Lernturm gewöhnt.

 

Inzwischen liebt sie es, auf dem Lernturm zu stehen und kann mit grosser Freude am Küchengeschehen teilnehmen und der Lernturm wurde selbstverständlich. Nadine kann nun kochen ohne ständig auf ein Kind aufpassen zu müssen, welches sich an Ihren Beinen festhält oder sie beim Kochen einschränkt.

 

Profitieren auch Sie von unserem Lernturm und den vielen neuen Möglichkeiten die dieser bietet. 

Aus diesem Grund verkaufen und produzieren wir nun den Lernturm und ermöglichen somit vielen Müttern und Vätern ein entspanntes Kochen